Kurzberichte

Zum Tode Erich Meuthens

Aktuell:

Am 11. Juni 2018 ist Erich Meuthen im Alter von 89 Jahren in Köln gestorben. Erich Meuthen war zwischen 1966 und 1971 als Archivar am Aachener Stadtarchiv tätig, zuletzt als dessen Direktor.

Nach einem Studium der Geschichte, Germanistik und Philosophie an der Universität Köln hatte er dort 1954 über "Gerhoch von Reichenberg" promoviert, einem bayerischen Theologen und Kirchenreformer des 12. Jahrhunderts. Zwischen 1954 und 1957 arbeitete Meuthen am Deutschen Historischen Institut in Rom, bevor er am damaligen nordrhein-westfälischen Hauptsstaatsarchiv in Düsseldorf und an der Archivschule in Marburg eine Ausbildung zum wissenschaftlichen Archivar machte. 1964, anläßlich dessen 500. Geburtstags erschien seine Skizze einer Biographie über Nikolaus von Kues 1401-1464, die bis zur Mitte der 1990er Jahren in immerhin sieben Auflagen erschien. Die Beschäftigung mit dem spätmittelalterlichen Philosophen und Humanisten war eines der zentralen Themen seiner wissenschaftlichen Beschäftigung. So gehörte er zu den initialen Begründern der Editionsreihe der Acta Cusana (Quellen zur Lebensgeschichte des Nikolaus von Kues).

Während seiner Zeit am Aachener Stadtarchiv (1966-1971) habilitierte sich Meuthen über die Aachener Pröpste bis zum Ende der Stauferzeit (1968).

1971 erhielt Erich Meuthen einen Ruf als ordentlicher Professor für mittelalterliche Geschichte an die Universität Basel. 1976 wurde er Nachfolger Theodor Schieffers auf dem Lehrstuhl für mittlere und neuere Geschichte an der Universität Köln. Zugleich übernahm er von Schieffer 1977 die Leitung des Kölner Universitätsarchivs. Aus dieser Tätigkeit resultierte der 1988 zum 600-jährigen Jubiläum der Universität erschienene Band "Die alte Universität Köln".

Neben seinen wissenschaftlichen Veröffentlichungen sei vor allem an Meuthens vielfältige Tätigkeiten als Herausgeber vor allem spätmittelalterlicher Quellen erinnert. Zudem war er viele Jahre einer der Herausgeber der Historischen Zeitschrift.

Weitere zusammenfassende Angaben zu Leben und Werk Erich Meuthens finden sich in dem entsprechenden Wikipedia-Artikel.

Johannes Helmrath hat in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) einen Nachruf (Eherner Jäger der Weisheit) auf seinen früheren Lehrer verfaßt.

Nachruf der Philosophischen Fakultät der Universität Köln